01.03.13

WOCHENEND-LEKTÜRE // MEINE LIEBSTEN PRINT-MAGAZINE



Mein ganzer Tag wird bestimmt durch meine Arbeit. Egal was ich mache, es läuft doch immer irgendwie auf meine Arbeit hinaus. Selbst wenn ich entspanne, arbeite ich. Wenn ich lese oder in Magazinen blättere kann ich nie ganz abschalten, denn in den Magazinen befinden sich News, die neuesten Trends und Inspirationen, die meine Arbeit und meinen Alltag definitiv beeinflussen. Dennoch LIEBE ich Magazine! Ich liebe es im Bahnhof nach interessanten Ausgaben zu stöbern und gebe, wenn mich ein oder zwei Fotostrecken in einer Ausgabe total umhauen, auch schon gern einmal 15€ für eine ausländische Glamour aus. Obwohl es immer irgendwie Arbeit ist, sehe ich es nicht als Stress an wenn ich nachmittags ein Päuschen einlege und mit einer Tasse Kaffee im Sessel schmökere. Ich kaufe immer nur die Ausgaben, deren Inhalte wertvoll und interessant sind. Trotzdem gibt es einige Magazine die ich immer wieder kaufe, weil sie mich ansprechen.
Besonders Wohn- und DIY- aber auch Food-Magazine haben es mir angetan. Ich bin gar kein so großer Fan von Fashionzeitschriften, da die deutschen Ausgaben grundsätzlich schlecht sind. Eine deutsche Vogue, Elle oder Cosmopolitan? Die sind nicht nur von den Themen zum gähnen, sondern auch von den Fotostrecken her einfach nur langweilig und hinken mindestens 2 Jahre hinterher. Mein liebstes Magazin war das Kinki-Mag aber leider gibt es die Printausgabe nicht mehr und ich muss gestehen, dass ich kein Fan von Online-Magazinen bin. Ich brauche die Haptik von Papier und die Möglichkeit die Ausgabe später zu den anderen ins Regal zu stellen(und bei Bedarf sofort darauf zugreifen zu können). Die einzigen beiden Modezeitschriften, die ich sehr oft kaufe sind die "Maxi" und die "Glamour". Die Maxi mag ich aufgrund der Themen und des herzlichen Schreibstils. Außerdem gibt es ein paarmal im Jahr eine CD mit zur Saison passender Musik, die ich sehr mag.
Die Glamour ist für mich ein klassisches "Reiseblatt". Dort ist von allem etwas drin und sie ist leichte Unterhaltung. Aber ich denke ihr wisst was ich meine, wer kennt die Glamour nicht? ;)

Ein anderer, GROßER Favorit ist z.B. das "CUT"-Magazin. Ich bin ein Fan der ersten Stunde! Kreativ, informativ und sehr herzlich-als hätte man alle coolen DIY-Blogs in einem Heft vereint. Da tun mir auch die beinahe 10€ nicht weh. Seit einem Jahr greife ich ebenfalls oft zu den "Living at Home"-Ausgaben. Wer Interior, DIY, Rezepte und Deko mag wird die Zeitschrift mit Sicherheit toll finden! Meine Schwester und ich haben meiner Mum letztes Jahr ein Abo davon geschenkt und sie mag das Magazin auch sehr. 




Relativ neu in Sachen Wohn-Zeitschrift sind das "Couch"-Magazin und das "Flair"-Magazin. Beide vereinen Fashion, Beauty und Homestorys. Großes Kino! Diese Magazine gehören zu denen die ich nicht ausschlachte, nachdem ich sie gelesen habe, sondern sie so wie sie sind ins Regal stelle.
Die Maxi sowie Glamour z.B. schlachte ich immer aus und behalte dann nur die inspirierenden Bilder. Alle ausgeschnittenen Teile klebe ich in mein Collagenbuch. Mein erstes ist nach nun 3 Jahren voll(Interesse daran, dass ich es zeige?) Wie handhabt ihr das so? Schlachtet ihr die Magazine am Ende auch aus oder hebt ihr wirklich alle Ausgaben auf und stapelt sie auf dem Boden?




Habt ihr beim Lesen auch eine bestimmte Taktik? Ich blättere jedes Magazin zuerst einmal grob durch und schaue was so drin ist und erst *danach* habe ich die Ruhe es langsam durchzublättern und die Artikel zu lesen. Es ist ein bisschen wie beim kaufen einer CD. Da höre ich auch erst in jeden Song kurz rein und erst danach höre ich das Album komplett durch ;).

Nicht das GEWINNSPIEL vergessen! Ihr habt die Chance auf eines meiner Armbänder! :)

Kommentare:

  1. Der Text hätte von mir sein können :-) Ich gebe dir in allem was du sagst recht und teile deinen Geschmack voll und ganz!!! Aber ich mag dich eh, weil du mir(zumindest virtuell)so ähnlich bist!
    Herzige Grüße
    Die Herzton-Stina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ! das ist vermutlich ser süßeste kommentar, den ich seit langem bekommen habe! vielen vielen lieben danke dafür! :) leider kann ich auf deinem blog keinen kommentar hinterlassen. hoffentlich ließt du das hier!

      Löschen
  2. Da teilen wir den gleichen Geschmack was Print Magazine angeht. In Deutschland ist die Auswahl aber auch verdammt rar.

    www.craftifair.com

    AntwortenLöschen
  3. Die Couch kaufe ich seit der ersten Ausgabe und sammle sie bislang auch. Das hat bislang kaum ein Magazin geschafft :)Ansonsten lese ich sehr gerne das PÄNG-Magazin.

    Cut ist mir ein bisschen entgangen, mag am Preis liegen. Aber so klingt es eigentlich sehr spannend und ich werde demnächst malreinblättern - danke für's Vorstellen :)

    AntwortenLöschen
  4. Du hast recht, die deutschen Ausgaben der Fashion Magazine sind nicht lesenswert. Ich gönne mir ab und zu die Italienischen Ausgaben, da kann ich dann auch meine Sprachkenntnisse auffrischen. ;)

    Die Couch kaufe ich mir gerade regelmäßig. Leider stelle ich auch dort fest, dass sich die Ausgaben sehr gleichen, ich hoffe, da tut sich noch etwas. Es muss ja z.B. nicht immer der skandinavische Wohnstil propagiert werden (auch wenn ich ihn sehr schön finde). Etwas individuellere Wohnstile fänd ich spannend. Vielleicht schreibe ich denen mal, so! :D

    AntwortenLöschen
  5. manche sind zum ausschlachten da, manche stapeln sich bei mir z.B. Jalouse, Lula und Faux Fox Magazine.
    Love //VIENNA WEDEKIND//

    AntwortenLöschen